Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Manuela Ripa (ÖDP) rückt ins Europäische Parlament nach

Hauptthemen Umwelt, Klimaschutz, Tierwohl und Verbraucherschutz

Brüssel / Saarbrücken. Manuela Ripa wird die Nachfolgerin für Prof. Dr. Klaus Buchner von der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) im Europäischen Parlament. Buchner hatte angekündigt zum 15. Juli 2020 sein Mandat niederzulegen. Die ÖDP-Politikerin Ripa wird die Aufgaben in seinen bisherigen Ausschüssen übernehmen und Mitglied im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie sowie im Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung sein. Außerdem wird sie, wie Klaus Buchner, stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für internationalen Handel und im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Mit Klaus Buchner wird sie weiterhin eng zusammenarbeiten, kündigte Ripa an.

Manuela Ripa ist im Saarland geboren und aufgewachsen. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Von der Ausbildung her ist sie Juristin mit Schwerpunkt auf Europarecht. Ihre Wahlstation während des juristischen Referendariats hat sie u.a. in der Europäischen Kommission in Brüssel, Generaldirektion Außenbeziehungen, Multilaterale Beziehungen und Menschenrechte, gemacht. Sie kann auf eine langjährige berufliche Erfahrung in Brüssel zurückblicken mit Stationen im Europäischen Parlament und seit 2011 in der Landesvertretung des Saarlandes bei der EU in Brüssel. Dort war sie für die Themen Umwelt, Landwirtschaft, Energie, Gesundheit und Regionalpolitik zuständig. Weitere berufliche und praktische Erfahrung konnte sie im Bundesgesundheitsministerium, im Planungsstab des Auswärtigen Amtes und am Europäischen Gerichtshof in Luxemburg sammeln.

Gerade als Mutter liegt ihr der Umgang mit der Umwelt sehr am Herzen. Ihre Hauptthemen sind Umwelt- und Klimaschutz, das Tierwohl und der Verbraucherschutz. Ripa wurde bi-kulturell deutsch-italienisch im Saarland erzogen. Als überzeugte Europäerin ist sie sich bewusst, dass wir nur diesen einen Planeten haben und für diesen Verantwortung übernehmen müssen. Im Europäischen Parlament möchte sie daher insbesondere Akzente beim Tierwohl, sowie beim Artenschutz setzen. So will sie sich aktiv für die ökologische Landwirtschaft einsetzen und die ÖDP-Kampagne zu einem verpflichtenden Fleischsiegel mit einer bildlichen Kennzeichnung der Haltungsformen weiterführen.

Als Initiatorin der europäischen Bürgerinitiative (EBI) „Rettet die Bienen“ hat Manuela Ripa bereits auf sich aufmerksam gemacht. „Wir wünschen Manuela Ripa als neue ÖDP-Abgeordnete viel Erfolg für Ihre zukünftige Arbeit im Europäischen Parlament und freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit. Dazu hat sie sich wichtige Zukunftsthemen ausgesucht und bringt dafür die notwendigen Erfahrungen mit“, so ÖDP-Bundesvorsitzender Christoph Raabs.

Video zur Amtsübergabe

Manuela Ripa und Prof. Dr. Klaus Buchner

Zurück
Die ÖDP Berlin verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen