Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Eine Mobilitätswende für Berlin

Unser Konzept für eine saubere, schnelle und zuverlässige Mobilitätswende - orientiert am Gemeinwohl aller Berliner*Innen

Berlin als immer dichter besiedelte Stadt benötigt dringend ein gutes Verkehrskonzept. Wir als ÖDP verfolgen hier eine klare Linie. Motorisierter Individualverkehr ist so weit wie möglich zu vermeiden. Unvermeidbarer Verkehr ist auf umweltfreundliche Verkehrsmittel zu verlagern. Und der übrige Verkehr muss klimaschonender, gesünder und leiser gestaltet werden.

Wir brauchen keine autogerechte, sondern eine menschengerechte Stadt! Hierfür die richtigen städtebaulichen Rahmenbedingungen zu schaffen, ist Aufgabe des Senats. Konkret heißt das, die begrenzten Flächen gerecht zu verteilen und öffentliche Flächen wie Parks, Straßen, Plätze so zu gestalten, dass diese Mobilität ermöglichen und ein lebenswertes Umfeld für die Menschen darstellen.

Der Anteil des Autoverkehrs, der unsere Luft verschmutzt, muss zugunsten von schadstoffarmen Alternativen wie Fuß- und Radverkehr sowie ÖPNV verringert werden.

Wir sind davon überzeugt: ein ökologisch und ökonomisch nachhaltiges Verkehrskonzept ist möglich!

Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs

Ganz oben auf unserer Agenda steht der Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs. Er muss so gestaltet sein, dass er attraktiver wird als die Nutzung des eigenen Autos in der Innenstadt. Engere Taktung der Busse und Bahnen, bessere Anbindung des Berliner Umlands durch mehr S- und Regionalbahnverbindungen und saubere Verkehrsmittel sind kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit auf dem Weg zur klimaneutralen, lebenswerten Stadt.

Sichere Rad- und Fußwege

Wer in Berlin mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann davon ein Lied singen: gefährliche Verkehrsführung, blockierte Radwege und nicht instandgehaltene, holprige Radwege sind ebenso ein Problem wie fehlende Fahrradparkplätze an Bahnhöfen. Verkehrsunglücke mit tödlich verletzten Radfahrerinnen und Radfahreren in 2021 fügen sich in eine traurige Statistik. 

Berlin braucht dringend eine Verbesserung Radinfrastruktur durch den Umbau von Verkehrswegen für mehr und sicheren Radverkehr. Dabei die Trennung von Rad- und Autofahrspur ein Kernelement zum Schutz der Radfahrer. Im Prozess der Schaffung von Radverkehrssicherheit, sollte die Expertise von Fachverbänden wie adfc, VCD und Bürgerinitiativen genutzt werden. An Umsteigebahnhöfen und Verkehrsknotenpunkten brauchen wir sichere und regengeschützte Parkhäuser für Fahrräder. Hier muss endlich gehandelt werden!

Finanzierung durch City-Maut

Der Individualverkehr im Innenstadtbereich darf etwas kosten. Die ÖDP setzt sich für die Einführung einer sozialverträglichen City-Maut ein.